Leitung

In unserer Gemeinde wird die geistliche Leitung, im Unterschied zu anderen Gemeinden, nicht von einer Einzelperson, einem Pastor, übernommen, sondern von einer Leiterschaft, den Ältesten. Natürlich können sich die beiden nicht um alles kümmern. Deshalb wurden auch einige Mitglieder eingesetzt, um diakonische Aufgaben zu erfüllen. Hier erfahren Sie, wer die Ältesten sind und wer für welchen Bereich zuständig ist. Weiter unten finden Sie von jedem einzelnen auch eine Kurzvorstellung.

 

Geistliche Leitung – Älteste

Bernd Grimm
Viktor Wiegel

Andreas Wiegel

 

Matthias Leonhard

 

 

Diakonische Dienste

  • Helene Platzer (Gottesdienstorganisation)
  • Andreas Wiegel (allgemeine Organisation)
  • Ina Wiegel (Teens)

 

Dr. Bernd Grimm

geb. 25.02.1969, Chemiker, verheiratet (mit Birte), ein Sohn (Melvin Elias)

Ich habe mich 1993 entschieden mein Leben auf Jesus auszurichten, während mein Vater an Krebs erkrankte und starb. Ich besuchte einen Grundlagenkurs über den christlichen Glauben in der ev. Landeskirche, dort wurde mir bewußt, dass 1. Jesus und das, was er getan hat, Fakten und keine Fiktion sind und 2. wenn ich weiter lebe ohne auf das zu hören, was Gott von mir will, ich am Ende meines Lebens ein einsamer, möglicherweise reicher, ehemaliger Workaholik sein werde, der sein Leben sinnlos gelebt hat.
Ich habe die Ausrichtung meines Lebens geändert, indem ich anfangs versuchte Gott in dem zu gehorchen, was ich in der Bibel erkannte, und nun indem ich meine Beziehung zu Gott vertiefe, da ich erkannt habe, dass es Gott nicht um meinen Gehorsam und Dienst geht, sondern, dass ich seine Liebe zu mir und allen anderen Mensche verstehe und aus dieser Freiheit mich und die Menschen um mich herum genauso gut zu behandeln lerne, wie Jesus es vorgelebt hat.
Die deutlichste Änderung für mich ist, dass aus einem Einzelgänger ein Familienmensch geworden ist, nicht nur mit Frau und Kind, sondern gerade auch in der Gemeindefamilie, der ich ein Vorbild geben darf (was mir hoffentlich immer besser gelingt).
Meine Entscheidung für Jesus hat auch ergeben, dass ich mich von der Chemie nach der Promotion abgewendet habe, und stattdessen jetzt als Pharmareferent arbeite, wo ich deutlich mehr Kontakt mit anderen Menschen habe.
Durch kontinuierliches Bibellesen und z.b. www.thegodjourney.com wurde und wird mein Verständnis von und mein Vertrauen zu Gott erweitert und zusammen mit Gebet und täglichen Begebenheiten im Umgang mit Menschen und Situationen lerne ich den Weg mit Jesus zu gehen, manchmal ist das nicht einfach, besonders wenn es darum geht, schlechte Gewohnheiten zu beenden oder schwierigen Menschen zu begegnen, aber es gibt keine positive Alternative.
Ich bin der Auffassung, dass jeder Christ dort, wo er arbeitet und lebt, von Gott aufgefordert ist, durch Demut und Liebe sein Leben zu leben und durch dieses Vorbild andere auf Gott aufmerksam zu machen. In diesen Begegnungnen entsteht Gemeinde (Mat 18:20).

Einer meiner Lieblingsverse (2. Chronik 16:9):
Der Herr steht allen bei, die allein ihm vertrauen. Auf der ganzen Welt sucht er nach solchen Menschen.

 

Viktor Wiegel

geb. 05.11.1973, selbst. Dachdeckermeister, verheiratet (mit Ina), vier Kinder

Mein Name ist Viktor Wiegel, geboren in Kant (Kirgisistan). Ich bin selbständiger Dachdeckermeister und führe einen kleinen Familienbetrieb. Seit 1993 bin ich mit Ina verheiratet – wir wurden mit zwei Söhnen (Jim-Elias & Samuel) und zwei Töchtern (Eliane-Naemi & Evangeline-Melia) gesegnet.
Aufgewachsen bin ich in einer christlichen Familie und habe mich mit 17 Jahren während einer christlichen Freizeit für Jesus entschieden. Seitdem habe ich einige turbulente Zeiten mit Gott und in verschiedenen Gemeinden erlebt. Im Jahr 2000 waren wir als Familie auf der Suche nach einer Ortsgemeinde und Gott hat uns in die Kirche am Rhein geführt. Mein Gebet für mich und die Gemeinde ist, dass sich die Frucht des Geistes in meinem Leben und im Leben unserer Gemeinde in größerem Ausmaß manifistiert:

Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherschung und Glaube (nach Galater 5, 22-23).

 

Andreas Wiegel

geb. 01.06.1965, Geschäftsführer einer GmbH, verheiratet, sechsfacher Vater

Ich wurde geboren in einer kleinen Stadt in Zentralasien und wuchs in einer Familie mit vier weiteren Geschwistern und gläubigen Eltern auf. Später erlernte ich den Beruf eines Schreiners und leistete der sowjetischen Armee ihren Dienst ab.
In Moskau fing ich danach das Studium zum Bauingenieur an, aber mit der Öffnung der Grenzen zum Westen reiste ich Anfang Oktober 1990 nach Deutschland ein.
Am 11.11.1990, in einer übernatürlichen Vision, hat mich Gott, der Vater, zu seinem Sohn ernannt und im ewigen Buch des Lebens versiegelt. Seit diesem Tag nehme ich für mein Leben die Verheißung aus Römer 8,28 in Anspruch und lebe die Berufung Gottes aus:

Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Guten mitwirken, denen, die nach seinem Vorsatz berufen sind.

Share Button